Antisemitismus und Nahostkonflikt

Seminar

Antisemitismus und Nahostkonflikt

Feindschaft gegenüber Jüdinnen und Juden und der Konflikt im Nahen Osten stehen in vielfältiger Beziehung zueinander. In einzelnen Seminaren betrachten wir jeweils eines der hier relevanten Themen schwerpunktmäßig, beleuchten aber auch die Zusammenhänge.

Über den Holocaust sind die meisten Schülerinnen und Schüler gut informiert. Aber gab es die Feindschaft gegenüber Jüdinnen und Juden auch schon früher? Was ist Antisemitismus eigentlich genau? Und wo liegt der Unterschied zum Rassismus? Gibt es heute überhaupt noch Antisemitismus und was hat das Ganze mit uns zu tun? 

Antisemitismus – kein Thema von gestern

Im Rahmen ein- bis dreitägiger Workshops werden wir nicht nur trocken diskutieren, sondern uns in Planspielen, Theaterübungen und mit Filmen persönlich und kreativ damit beschäftigen, wie und wo Antisemitismus uns auch heute noch – teilweise in versteckter Form – begegnet: in Verschwörungstheorien, dem Nahostkonflikt oder im Rahmen der Kritik an Globalisierung und Kapitalismus. Anhand eines aktuellen antisemitischen Vorfalls aus Berlin werden wir überlegen, was wir selbst konkret gegen Antisemitismus im Alltag tun können. 

Der Nahost-Konflikt – ein Thema, das alle angeht

Der Nahost-Konflikt ist ein heiß diskutiertes Thema. Die Debatte ist dabei häufig von simpler Schwarz-Weiß-Malerei geprägt. Wir wollen in unserem Workshop mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Komplexität des Konfliktes kennenlernen. Einfachen Gut-Böse-Zuschreibungen stellen wir unterschiedliche Perspektiven gegenüber. Es geht dabei um Israel, die umliegenden arabischen Staaten, Migration sowie um arabische und deutsche Familiengeschichten. Mit dem erarbeiteten Wissen werden wir anschließend die deutsche Medienberichterstattung untersuchen und herausfinden, was der Nahostkonflikt überhaupt mit unserem Leben hier zu tun hat.

Hinweis: Seit 2002 arbeitet und publiziert der gemeinsam von Bildungsteam und Tacheles Reden! gegründete Arbeitskreis „BildungsBausteine gegen Antisemitismus“ speziell zu diesem Thema.

mehr dazu hier